Beitragsseiten

Von der «Linde» zum «Linden-Pic»

Werner_Brigitt_ThoenyRestaurant_um_19731973 wurde das Haus von der dritten Generation übernommen. Werner Thöny hatte nach einer Kochlehre die Hotelfachschule in Lausanne absolviert und passte nun die «Linde» zusammen mit seiner Frau Brigitt den neuen Bedürfnissen der Gastronomie an. Aus dem Saal, der immer weniger für Anlässe benutzt wurde, entstand das Restaurant «Linden-Pic» das 110 Sitzplätze bot und eine Verdoppelung des Geschäftsvolumens brachte. Es entwickelte sich bald sowohl mittags wie abends zu einem beliebten Treffpunkt.

Stammtisch_ab_1992Auch in den Jahren danach wurde das Haus immer wieder renoviert, modernisiert und den veränderten – und gestiegenen – Gästewünschen angepasst: in der Küche, im Restaurant, in den Nebenräumen. Zudem wurden sämtliche Hotelzimmer mit Dusche und WC ausgestattet.